Menu Close

„Ein Trauma ist im Nervensystem gebunden…. wir müssen ihm helfen wieder zu seiner ganzen Spannkraft und Selbstregulation zurückzufinden.Dr. Peter Levine

Der Biophysiker und Psychologe Peter Levine ist der Gründer und Entwickler von Somatic Experiencing.  Mittlerweile wurde er vom amerikanischen Verband der Körpertherapeuten für sein Lebenswerk ausgezeichnet  und  ist einer der bedeutendsten Traumaforscher unserer Zeit. Levine`s Bücher, wie das „Erwachen des Tigers“, sind internationale Bestseller. »Sprache ohne Worte« ist der Höhepunkt von Peter A. Levines Lebenswerk.

Ein Trauma ist die am meisten ignorierte, geschmälerte, verleugnete, missverstandene und unbehandelte Ursache für menschliches Leiden.“  Dr. Peter Levine

Traumatisierende Ereignisse können durch Vielerlei ausgelöst werden, zum Beispiel durch Verkehrsunfälle, Stürze, Operationen, schwere Krankheiten, Verletzungen, den Verlust eines nahen Menschen, Vernachlässigung in der Kindheit oder pränatale Bedrohung im Mutterleib gehören genauso dazu wie Krieg, Naturkatastrophen oder sexualisierte Gewalt.

Somatic Expedriencing  definiert Trauma nicht durch das Ereignis, sondern durch die körperliche Reaktion auf das Ereignis. In einer bedrohlichen Situation läuft ein automatisches Notprogramm ab. Kampf, Flucht, Erstarrung oder Kollabieren. Für den Körper ist dann die Gefahr vorbei, wenn die enorm hohen Energien entladen wurden. Falls dies nicht geschieht, bleibt der Körper in Alarmbereitschaft, die Überlebensenergie wird im Nervensystem gebunden und es entsteht ein Trauma.

Somatic Experiencing arbeitet mit dem Körpergedächtnis und nonverbaler Kommunikation. Durch sanftes, langsames Anleiten, wertfreie Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, kommt es zur natürlichen Selbstregulation. Lebendigkeit und Sicherheit kehren in den Körper zurück. Die Handlungsfähigkeit kommt von „ich kann nicht“ zu „ich kann“.

„Die Fähigkeit des Körpergewahrseins muss sich langsam entwickeln. Wir können den Körper nur ganz allmählich erfahren.“  Dr. Peter Levine